head-img-bibel

Spende von Aktion Christbaum überreicht

aktion-christbaum-spende

 

Ganze 55 Cent haben am Ende noch gefehlt, um die 2.200,- EUR voll zu machen, die bei der Christbaum-Aktion der Evangelischen Gemeinschaft in Lachen-Speyerdorf gespendet wurden. Am 10. Januar waren über 40 Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit 5 Traktorgespannen durchs Dorf gezogen und hatten die Christbäume direkt bei den Haushalten abgeholt.

Weiterlesen: Spende von Aktion Christbaum überreicht

   

spoken word :: Der obdachlose Gott

Text: Marco Michalzik
Sprecher: Marco Michalzik // Jule D. Schmidt
Kamera/Schnitt: Jonas Michalzik, Eleven Pictures

Text:

 Hast Du schon mal nachgedacht, dich mal gefragt, was die stille Nacht eigentlich so heilig macht?
Ist irgendwas dran an dieser alten Geschichte?
Ich glaub nicht, denn
Ich steh wieder hier
Zwischen all den blinkenden Lichtern,
kurz Geschenke shoppen für lange Gesichter
das ist nicht der
Sinn -- um den es ging -- eigentlich --
Bei weitem nicht -
Lass uns doch zwischen Sternschnuppen und Lebkuchen,
einmal nach dem Weg suchen,

Weiterlesen: Video zum Sonntagsgottesdienst

   

Was ist eine lebendige Gemeinde?

Ob eine Gemeinde lebendig ist, erkennt man nicht in erster Linie am Sonntag im Gemeindehaus, sondern von Montag bis Samstag im Büro, in der Schule, am Fließband, im Auto, im Sportverein, beim Feiern, in der Küche, vor dem Fernseher...

Eine lebendige Gemeinde wird nicht zuerst daran arbeiten, dass die ganze Stadt die Gemeinde kennt, sondern dass die ganze Gemeinde die Stadt kennt – und für sie betet.

Eine lebendige Gemeinde braucht nicht Leiter, die begabter sind als andere und sich einsetzen bis zur Aufgabe, sondern Leiter, die bei anderen die Begabungen entdecken und ihnen eine Aufgabe geben.

In einer lebendigen Gemeinde ist nicht die Jugend die Zukunft der Gemeinde, sondern die Gemeinde ist die Zukunft der Jugend.

Eine lebendige Gemeinde wird Sünder aushalten, ohne sie loswerden zu wollen; aber Sünder werden die lebendige Gemeinde nicht aushalten, ohne ihre Sünde loswerden zu wollen.

In einer lebendigen Gemeinde werden zum Anbetungsgottesdienst Ungläubige kommen und sich bekehren und zur Evangelisation Gläubige kommen und Gott, den Herrn, anbeten.

In einer lebendigen Gemeinde streitet man nicht über Anbetungslieder, sondern man singt sie – egal aus welchem Jahrhundert die (G)lieder kommen.

In einer lebendigen Gemeinde wird beim Gebet viel gearbeitet und beim Arbeiten viel gebetet.

In einer lebendigen Gemeinde kommt es nicht so sehr auf Traditionen an, sondern auf das geistliche Leben, das sie beinhalten.

Es gibt Unterschiede zwischen Gemeinden: In der einen wird das Wort Gottes so behandelt, dass viele erschöpft sind, in der anderen werden mit dem Wort Gottes viele Erschöpfte behandelt. Eine Gemeinde wird lebendig, wenn sie aufhört, den Heiligen Geist kontrollieren zu wollen, und anfängt, sich seiner Kontrolle anzuvertrauen.

Volkmar Glöckner 1999

Besondere Events

Lesenswert

   

Franziskus in der Bronx

Brüder des Bettelordens lassen in New York ein altes Ideal aufleben

Manchmal klopft eine arme Seele an seine Tür, um ihm zu sagen, dass er sie nicht retten kann. Dass sein Glaube falsch, seine Hoffnung irre und sein Gott machtlos ist. Die arme Seele flucht, wütet, wünscht die Welt zum Teufel.

weiterlesen

   

Lesenswert

"Die Zeit-Online" berichtet über ein Ehepaar in Südafrika

"Ihr glaubt echt an die Bibel?" - Zwei Berliner Schriftsteller gehen nach Südafrika. Sie wissen nicht genau, wonach sie suchen. Und dann finden sie Gott. Elke Naters und Sven Lager erzählen, wie sie zu Christen wurden. Eine moderne Erweckungsgeschichte.

weiterlesen

   

Die Pilgerreise

Ein Blog als Reisebericht vom Weg mit Jesus - Mehr Beten

blog

http://www.pilgerreise-blog.de/2013/05/mehr-beten/