Events2023-05-10T16:29:15+02:00

Aktuelles aus dem Gemeindeleben

Januar 4th, 2024|Kategorien: Eventblog|Schlagwörter: , , , |

Am Sonntag, 16.12.2023 wurde Reinhard Ulmer nach 40 (!) Jahren Mitarbeit aus der Kinder- und Jugendarbeit verabschiedet. Jörg Fröhlich, langjähriger Freund von Reinhard, und Siegfried Stangohr (Gemeindeleitung) dankten Reinhard mit liebevollen Worten für seine Treue und seine Leidenschaft, die einem großen Wachstum in der Kinder- und Jugendarbeit dienten. Über 80 Teen- und Jugendwochenenden, dazu 40 Jungschartage sowie etliche Freizeiten wurden von Reinhard geplant und mit vollem Einsatz durchgeführt. Ihm lag viel an der persönlichen Beziehung zu den Jugendlichen. Er unterstützte sie in Glaubensfragen und in ihrem Alltag. Wie sehr Reinhards Arbeit in den vergangenen Jahrzehnten geschätzt wurde, zeigte sich im Verlauf der Verabschiedung. Mit einer Fotopräsentation, einem Segenslied und süßen Kleinigkeiten, drückte die Gemeinde Reinhard ihren herzlichsten Dank aus. Pastor Gerson Wehrheim brachte es mit wenigen Worten auf den Punkt: “Der Typ ist Kult” Völlig überwältigt von dieser überraschenden Verabschiedung bedankte sich Reinhard sehr emotional für das Vertrauen, dass die Gemeinde ihm bei dieser Arbeit entgegengebracht hat. Gut zu wissen, er bleibt der Gemeinde erhalten, es schließt sich nur das Kapitel Jugendarbeit.

Dezember 10th, 2023|Kategorien: Eventblog|

Unsere neue Predigtreihe ab 10.12.2023 Die Welt um uns herum ist von Schreckensnachrichten wie Hass und Krieg geprägt. Viele Menschen haben das Gefühl, dass es immer dunkler wird. In der kommenden Predigtreihe wollen wir gemeinsam das Licht der biblischen Weihnachtstexte, ihre Hoffnung und Perspektive für uns entdecken. #evglachen #predigtreihe #lichtinderdunkelheit

November 21st, 2023|Kategorien: Eventblog|

„Ey Mann Gloria“ lautete der Titel des diesjährigen Weihnachtsmusicals, das am 3.12. in der EvG aufgeführt wurde. 39 Mädels und Jungs probten in den vergangenen Wochen mit großer Motivation für das Ereignis. Lief die Generalprobe Samstags noch chaotisch ab, so war das Ergebnis am Sonntag mal wieder der Hammer! Bühnenbild, Technik, Kostüme, Gesang und Theaterspiel – alles stimmte! Die Kinder und Teens nahmen uns mit hinein in eine liebe- und humorvolle Geschichte rund um Maria, Josef und die Hirten. Eine besorgte Maria und ein zweifelnder Josef standen am Anfang auf der Bühne und dachten darüber nach, ob sie nicht zu klein für Gottes großen Plan sind. Im Chorlied kamen sie zu der Überzeugung: „Auch wenn wir Gottes Pläne nicht verstehen […], wollen wir lernen, treu mit ihm zu gehen und ihm vertrauen, dass er es gut mit uns meint.“ Das verstanden am Ende selbst die lauten, teils betrunkenen Hirten, über deren Verhalten im Verlauf der Handlung zahlreiche Beschwerden in Bethlehems Bürgerbüro eingingen, was für Schmunzeln im Publikum sorgte. Das Musical schloss mit einem großartigen Statement im abschließenden Lied: „Weil Gott die Welt unendlich liebt, sandte er Jesus, seinen Sohn, auf diese Erde. Er ist der Grund, dass es jetzt Hoffnung gibt, dass Gottes große Pläne in Erfüllung gehn.“ Fazit: Ein kurzweiliges Stück, dessen Lieder so eingänglich sind, dass sie vielen wohl noch im Kopf bleiben. Wer es verpasst hat, sollte sich unbedingt den nächsten Sonntag freihalten und zur Lachemer Weihnacht kommen. Um 15.00 Uhr werden die Lieder des Musicals noch

November 21st, 2023|Kategorien: Eventblog|

200 Kinder sitzen am Nikolausabend mit ihren Eltern gespannt auf ihren Plätzen im Gemeindesaal der EvG und warten auf den Star des Abends – Vogel Willibald, Daniel Kallauchs Handpuppe, der in einem Koffer lebt, kein Blatt vor den Mund nimmt und Kinderherzen in Sekundenschnelle erobert. Ein Auftritt in Lachen, das findet Willibald zum Lachen, was wiederum für Lacher im Publikum sorgt. Auch hat sich der Vogel wunderschön in Schale geworfen und trägt eine silberne Kette mit dem VW Emblem um den Hals -VW für Vröhliche Weichnachten! Aber nicht nur das Bauchreden beherrscht Kallauch in Perfektion. Für Begeisterung sorgt er vor allem durch den Mix aus Stimmungsmachern wie „Weihnachten ist Party für Jesus“, bei denen das ganze Publikum ausgelassen mittanzt, und dem gelungenen Wechsel zu ruhigeren Tönen, zu Liedern, die Mut machen und von Gottes großer Liebe erzählen. Singen gegen Angst nennt Kallauch das. Dabei steht er immer in direkter Interaktion mit seinem Publikum und wird dem Motto seiner Auftritte „Mitmach-Musik-Familienshow“ vollkommen gerecht. Im Nu ist eine Stunde vergangen und die Zugabe lädt noch einmal alle zum Mitsingen und Tanzen ein. Ein gelungenes Familienkonzert, das Groß und Klein in richtige Weihnachtsstimmung versetzt.

September 22nd, 2023|Kategorien: Eventblog|Schlagwörter: , , , , , , |

Herrliches Spätsommerwetter, eine ausgelassene Stimmung und ein toller Mix an Mitmachaktionen sorgten beim diesjährigen Summersplash, dem Kinder- und Jugendfest der EvG, für einen genialen Tag mit einem ganz besonderen Highlight – Kira Geiss, die den Titel Miss Germany 2023 gewann.

Juli 28th, 2023|Kategorien: Eventblog|

Unsere Jugend nutzte das letzte Wochenende der Pfingstferien für eine Abenteuertour. Los ging es donnerstags am frühen Morgen in Richtung Tessin. Das erste Ziel der Tour war der Campingplatz Vale Riviera, in dessen Nähe verschiedene Schluchten zum Canyoning einladen. Canyoning beschreibt das Begehen einer Schlucht von oben nach unten. Es wird also an einer bestimmten Stelle in die Schlucht eingestiegen und dann dem Verlauf des Wassers gefolgt. Die Herausforderung dabei, Sprünge aus bis zu 11m wagen, sich aus mehreren Metern Höhe abseilen, ans eigene Limit gehen und dabei die eigenen Grenzen ausloten. Auch das gegenseitige Vertrauen spielt beim Canyoning eine große Rolle und hat uns als Gruppe enger zusammengebracht. Freitags ging es weiter in das Verzasca Tal. Dort stand eine Wanderung von vier Stunden bis zur nächsten Unterkunft, einer Hütte auf 2172m Höhe, auf dem Programm. Neben dem körperlichen Einsatz beschäftigten wir uns geistig mit den Themen „believe, love, follow, merciful“ – (Glaube, Liebe, Nachfolge, Barmherzigkeit) und gingen mit dem Fazit nach Hause: So wie wir beim Canyoning unserem Guide, der den Weg durch die Schlucht kennt, folgen, so will Jesus unser Guide durch die Schlucht unseres Lebens sein und lädt uns ein, ihm zu folgen und zu vertrauen, denn er meint es gut mit uns! Aufgrund des Wetters und der körperlichen Anstrengung fuhren wir nach der Besteigung des Berggipfels und der langen Wanderung zurück ins Tal am Samstagabend Richtung Heimat. Müde, aber gefüllt mit guten Erlebnissen, kamen wir mitten in der Nacht zu Hause an.

Juli 28th, 2023|Kategorien: Eventblog|

Das diesjährige Gemeindewochenende begann am Freitagabend mit einem abwechslungsreichen „bring-and-share“ – Buffet in fröhlicher Gemeinschaft. Angesichts der vielen „Neulinge“ war es hilfreich, dass zuvor jedem ein Namensschild ausgehändigt worden war! Es folgte die erste Einheit zum Thema „Welt im Wandel – Wandel im Glaube?“. Vorgestellt wurde uns das Thema mit einem (von KI erstellten!) Bild eines modern gekleideten, Bibel lesenden Mannes in einem Boot, der auf dem Fluss dahinglitt, der 2000 Jahre Geschichte des Christentums symbolisierte, am Ufer flankiert durch römische Ruinen und der New Yorker Skyline. Am nächsten Morgen wurde es in der zweiten Einheit dann detaillierter: Beleuchtet wurde die Zeitspanne der Urchristen(verfolgung) bis hin zu den heutigen TV- Evangelisten, Begriffe wie Apostolisches Konzil, „finsteres“ Mittelalter, Renaissance, Reformation und Aufklärung eingeordnet und die zentrale Frage herausgearbeitet: was haben all diese Zeitepochen und die Menschen, die in ihnen lebten, gemeinsam? Ja, klar: es ist unser Herr - Jesus Christus! Genau so klar: nach dieser anspruchsvollen Fütterung der Gehirne sollten auch die Bäuche nicht leer bleiben. Trotz der hochsommerlichen Rekordtemperaturen gaben die Männer an Grill und Pommes- Fritteuse alles! Ebenso wie all die Helferlein in der Küche sowie jene, die für den nachfolgenden Programmpunkt „Spielprogramm für Groß und Klein“ als Animateure dienten. Nach dem gemeinsamen Abendessen war Lobpreis angesagt. Nach dem anstrengenden Tag war zur Ruhe kommen das Motto. Das gelang dem einfühlsamen Musik Team wunderbar: Zeit, still zu werden und Raum für Anbetung zu schaffen. Lagerfeuer mit Stockbrot rundeten den Tag ab. Den Sonntagsgottesdienst nutzte der neue Direktor des Diakonissenmutterhauses,

Events

Unsere nächsten Gottesdienste

Nach oben